Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > KoR > Abonnement

KoR

Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Erscheinungsweise: monatlich
ISSN: 1617-8084
KoR Probeabo 0,00 €  
KoR Jahresabo 257,00 €  
KoR Studentenabo 129,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo KoR + DER BETRIEB 623,00 €  
Kombiabo KoR + CORPORATE FINANCE 520,00 €  
Kombiabo KoR + DER BETRIEB + Der Konzern 817,00 €  
Kombiabo KoR + DER BETRIEB + CORPORATE FINANCE 911,00 €  
Kombiabo KoR + Der Konzern 516,00 €  
KoR Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
25,00 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
KoR
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

KoR befasst sich als monatlich erscheinende Fachzeitschrift ausführlich mit internationaler und kapitalmarktorientierter Rechnungslegung. Neben aktuellen Beiträgen und Nachrichten – diese auch zu neuesten Entwicklungen im nationalen Bilanzrecht – enthält KoR in jeder Ausgabe eine praxisorientierte Fallstudie sowie handfeste Tipps und Problemlösungen für das Accounting-Business. Abgerundet wird das Heft durch einen Zeitschriftenspiegel, Buchbesprechungen und Hinweise auf wichtige Fachveranstaltungen. Ein umfassendes Online-Angebot, u.a. mit allen Inhalten seit 2001 steht den Abonnenten kostenfrei zur Verfügung.

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.KoR-IFRS.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Testen Sie kostenfrei 2 aktuelle Ausgaben KoR inkl. Zugang zum Online-Archiv.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift KoR nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der zweiten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie KoR zum Jahresvorzugspreis von € 257,- inkl. MwSt., zzgl. € 12,- Versandkosten.

Jahresabo:
Sichern Sie sich KoR inkl. Online-Archiv direkt im Jahresabonnement zum günstigen Jahresvorzugspreis von € 257,- inkl. MwSt., zzgl. € 12,- Versandkosten.

Studentenabo:
Sichern Sie sich für Ihr Studium das Studentenabo inkl. Online-Archiv  zum Vorzugspreis!
KoR zum Jahresvorzugspreis von € 129,- inkl. MwSt., zzgl. € 12,- Versandkosten.

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online.
Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter http://www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

KoR vom 15.01.2015, Heft 01

Aufsätze

WP/StB Dr. Christian Zwirner / WP/StB Dr. Corinna Boecker, beide München

IFRS-Update 2015

Alle Jahre wieder führt der Jahreswechsel dazu, dass IFRSBilanzierer diverse Neuerungen zu beachten haben. Auch wenn es keinen gänzlich neuen Standard gibt, dessen Erstanwendung in das Jahr 2015 fällt, so gibt es doch zahlreiche "kleinere" Änderungen, neben einer Änderung an IAS 19 insb. aus den Improvements-Projekten 2010-2012 und 2011-2013 resultierend, deren Erstanwendung für Geschäftsjahre, die im Jahr 2015 beginnen, vorgesehen ist. In dem Beitrag werden diese neuen Anforderungen dargestellt. KoR 2015 S. 1  weiter WP/StB Dr. Anne Schurbohm-Ebneth / WP Dr. Philipp Ohmen, beide Berlin

Implikationen von IFRS 15 für den Anlagenbau

In dem Beitrag werden die Implikationen von IFRS 15 auf die Erfassung von Umsätzen im Anlagenbau untersucht. Dabei werden für typische Sachverhalte dieser Branche die Auswirkungen der Neuregelungen auf die Umsatzrealisierung herausgearbeitet. Teilweise ergeben sich wesentliche Veränderungen gegenüber den alten Standards, bspw. bei den Voraussetzungen für eine zeitraumbezogene Erlösrealisierung oder bei der Bilanzierung von Auftragskosten. Da IFRS 15 vielfach auf vertragliche Regelungen Bezug nimmt, wird es für die Bilanzierenden entscheidend sein, Verträge mit Kunden frühzeitig im Hinblick auf die Folgen für die Rechnungslegung zu untersuchen. KoR 2015 S. 7  weiter Alexander Foltin, CFA / Christian Albrecht, beide München

Bilanzielle Abbildung von Maßnahmen zur Kapitalrückgewähr

Maßnahmen zur Kapitalrückgewähr sind in den letzten Jahren verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Bei der Bilanzierung der unterschiedlichen Kapitalrückgewährmaßnahmen zeigt sich mitunter ein Spannungsverhältnis zwischen den mit der Kapitalrückgewähr verbundenen Zielen und den IFRS-Vorgaben. In dem Beitrag werden die Bilanzierung der verschiedenen Arten einer Kapitalrückgewähr dargestellt sowie deren Konsequenzen ausführlich anhand von anschaulichen Beispielen gewürdigt und so aufgezeigt, worauf schon bei der Konzeption einer solchen Maßnahme zu achten ist. KoR 2015 S. 15  weiter Prof. Dr. Manfred Kühnberger / M.A. Philipp Thurmann, beide Berlin

Zur Bedeutung von Gewinnen und Cashflows in der empirischen Rechnungslegungsforschung

Die Qualität der Rechnungslegung zu messen, stellt Forscher vor große Herausforderungen. Eine wichtige Bedeutung nehmen hier Gewinne und Cashflows ein, da anhand der Unterschiede dieser Größen zumindest partiell auf das Maß an Bilanzpolitik geschlossen werden kann. In dem Beitrag wird der Frage nachgegangen, ob die üblichen Maße für Bilanzpolitik zweckmäßig konstruiert sind und welche Zusammenhänge zur sachverhaltsgestaltenden Bilanzpolitik bestehen. KoR 2015 S. 30  weiter Prof. Dr. Julia Lackmann, Gelsenkirchen / Dr. Maria Steinmeier, München / Prof. Dr. Michael Stich, Nürnberg

Status Quo der Chancen- und Risikoberichterstattung gem. DRS 20

In dem Beitrag wird die Chancen- und Risikoberichterstattung der DAX30-Unternehmen im Zuge der Erstanwendung des DRS 20 analysiert. Die Ergebnisse der Untersuchung liefern Hinweise auf den Grad der Umsetzung der neuen Regelungen des DRS 20 und zeigen nach wie vorhandene Defizite auf. KoR 2015 S. 44  weiter

Fallstudie

StB Prof. Dr. Carl-Christian Freidank / Dr. Remmer Sassen, beide Hamburg

Optimale Gestaltung des Jahresabschlusses am Beispiel einer Aktiengesellschaft

Nachdem in Heft 12/2014 der KoR von den Autoren ein Modell zur Gestaltung des optimalen Jahresabschlusses vorgestellt wurde, wird nun anhand eines ausführlichen Beispiels die Anwendung dieses Modells veranschaulicht. Der Schwerpunkt der Ausführungen liegt dabei auf den wechselseitigen Abhängigkeiten zwischen der effektiven Ertragsteuerbelastung, latenten Steuern, aktienrechtlichen Vergütungsregelungen für Vorstand und Aufsichtsrat, Parameter der Ergebnisverwendung sowie bedeutenden Jahresabschlusskennzahlen. KoR 2015 S. 54  weiter

Tagungsbericht

Dr. Andreas Haaker, Berlin

Umsetzung der neuen Bilanzrichtlinie durch das BilRUG

Der Beitrag berichtet über das 7. Berliner Bilanz Forum vom 05.11.2014, bei dem im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Umsetzung der neuen europäischen Bilanzrichtlinie (EUBilanzrichtlinie 2013/34/EU) ins deutsche HGB und die betreffenden Vorschläge des BilRUG-Referentenentwurfs kritisch diskutiert wurden. KoR 2015 S. 63  weiter

Reports

International

KoR 2015 S. 65

National

KoR 2015 S. 68

Service

Zeitschriftenspiegel

KoR 2015 S. M3

Neue Bücher

KoR 2015 S. M4