Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > KoR > Abonnement

KoR

Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Erscheinungsweise: monatlich
ISSN: 1617-8084
KoR Probeabo 0,00 €  
KoR Jahresabo 255,00 €  
KoR Studentenabo 127,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo KoR + DER BETRIEB 617,00 €  
Kombiabo KoR + CORPORATE FINANCE 606,00 €  
Kombiabo KoR + DER BETRIEB + Der Konzern 799,00 €  
Kombiabo KoR + DER BETRIEB + CORPORATE FINANCE 993,00 €  
Kombiabo KoR + Der Konzern 514,00 €  
KoR Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
23,00 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
KoR
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

KoR befasst sich als monatlich erscheinende Fachzeitschrift ausführlich mit internationaler und kapitalmarktorientierter Rechnungslegung. Neben aktuellen Beiträgen und Nachrichten – diese auch zu neuesten Entwicklungen im nationalen Bilanzrecht – enthält KoR in jeder Ausgabe eine praxisorientierte Fallstudie sowie handfeste Tipps und Problemlösungen für das Accounting-Business. Abgerundet wird das Heft durch einen Zeitschriftenspiegel, Buchbesprechungen und Hinweise auf wichtige Fachveranstaltungen. Ein umfassendes Online-Angebot, u.a. mit allen Inhalten seit 2001 steht den Abonnenten kostenfrei zur Verfügung.

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.KoR-IFRS.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Testen Sie kostenfrei 2 aktuelle Ausgaben KoR inkl. Zugang zum Online-Archiv.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift KoR nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der zweiten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie KoR zum Jahresvorzugspreis von € 255,- inkl. MwSt., zzgl. € 12,- Versandkosten.

Jahresabo:
Sichern Sie sich KoR inkl. Online-Archiv direkt im Jahresabonnement zum günstigen Jahresvorzugspreis von € 255,- inkl. MwSt., zzgl. € 12,- Versandkosten.

Studentenabo:
Sichern Sie sich für Ihr Studium das Studentenabo inkl. Online-Archiv  zum Vorzugspreis!
KoR zum Jahresvorzugspreis von € 127,- inkl. MwSt., zzgl. € 12,- Versandkosten.

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online.
Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter http://www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

KoR vom 05.11.2014, Heft 11

Aufsätze

Dipl.-Wi.-Ing. Stephan Rohleder / Dr. Martin Tettenborn / Dipl.-Kfm. Sandro Veit Straub

Index- und branchenbezogene Bedeutung identifizierbarer immaterieller Vermögenswerte
Immaterielle Vermögenswerte

Immaterielle Vermögenswerte gewinnen in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Ziel des Beitrags ist es, die Bedeutung der identifizierbaren immateriellen Vermögenswerte deutscher kapitalmarktorientierter Unternehmen zu untersuchen. Ergebnis ist, dass die Bedeutung in den Jahren 2010 bis 2012 gestiegen ist. Dabei sind jedoch Unterschiede zwischen den jeweiligen Branchen und Indizes erkennbar.
KoR 2014 S. 521

Prof. Dr. Bernhard Pellens / Fabian Engstermann / Dipl.-Ök. Tom Jungius / Alina Unkhoff

Risikoberichterstattung über Financial Covenants im europäischen Vergleich
Financial Covenants / IFRS 7 / Liquiditätsrisiko / Risikoberichterstattung

Die Berichterstattung über die Existenz und die Ausgestaltung von Financial Covenants besitzt für Investoren eine hohe Entscheidungsnützlichkeit, da die drohende Nichterfüllung der vereinbarten Bilanzrelationen wesentliche Auswirkungen auf die Finanzlage des Unternehmens haben kann. Die für Angaben zu Financial Covenants einschlägigen Regelungen des IFRS 7 sind jedoch auslegungsbedürftig und werden regelmäßig von nationalen Regelungen flankiert. In dem Beitrag wird daher der Umfang der entsprechenden Angaben in den Geschäftsberichten 2006 bis 2012 von insgesamt 150 deutschen, britischen, französischen und italienischen Unternehmen untersucht. Es zeigen sich dabei zum Teil deutliche Unterschiede in der Güte der untersuchten Berichterstattung.
KoR 2014 S. 529

Prof. Dr. Burkhard Pedell / Dipl.-Kfm. techn. Joachim Sautter / Dipl.-Wirtsch.-Inform. Kevin Tappe

Kennzahleneinsatz in der Nachhaltigkeitsberichterstattung
Kennzahlen / Nachhaltigkeitsbericht

Die Analyse von Nachhaltigkeitsberichten der DAX-Unternehmen zeigt, dass Kennzahlen relativ gleichmäßig über die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft/Soziales eingesetzt werden. Der Umfang des Kennzahleneinsatzes scheint positiv mit der GRI-Anwendungsebene zusammenzuhängen. Die verwendeten Kennzahlen sind über die Unternehmen hinweg recht heterogen, was die Möglichkeit zwischenbetrieblicher Vergleiche stark einschränkt. Während die Präsentationsqualität der eingesetzten Kennzahlen überwiegend als gut zu beurteilen ist, sind bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Kennzahlen noch größere Defizite yu konstatieren.
KoR 2014 S. 539

Dr. Gerhard Muzak

Implementierung des Country-by-Country-Reporting in die Berichterstattungsprozesse und -systeme
BilRUG / Country-by-Country-Reporting / EU-Bilanzrichtlinie / Mineralgewinnende Industrie

Für bestimmte Unternehmen der Rohstoffindustrie besteht ab dem nach dem 31.12.2015 beginnenden Geschäftsjahr eine projektbezogene Berichtspflicht über Zahlungen an staatliche Stellen (Country-by-Country-Reporting). Da hierbei eine projektbezogene Berichterstattung zu erfolgen hat, müssen sich die betroffenen Unternehmen auf diese völlig neue Berichtsform intensiv vorbereiten und auch die Systeme und Prozesse der Rechnungslegung anpassen. Die Fallstudie entwickelt hierfür einen Datenerfassungs- und Implementierungsleitfaden sowie ein Darstellungsschema.
KoR 2014 S. 552

Dipl.-Kfm. Dr. Hans-Jürgen Hillmer

IFRS-Rechnungslegung auf neuen Wegen
Erträge / Finanzinstrumente / Konzernabschluss / Leasing

Am 11. und 12.09.2014 fand in Berlin organisiert von EY in Zusammenarbeit mit der IFRS Foundation der mittlerweile 13. IFRS-Kongress statt. Das Arbeitsprogramm des IASB ist in den vergangenen Jahren intensiv Themen zur Konzernrechnungslegung gewidmet gewesen. Im Vordergrund des Kongresses standen des Weiteren die Projekte zu Finanzinstrumenten, zur Umsatzrealisierung und zur Leasing-Bilanzierung, ferner jeweils Überblicke zur Facharbeit des DRSC und der DPR.
KoR 2014 S. 560

Reports

International

KoR 2014 S. 567

National

KoR 2014 S. 568

Service

Zeitschriftenspiegel

KoR 2014 S. M 4

Bücher

KoR 2014 S. M 5

Impressum

KoR 2014 S. M 6